Home
News
Lager 2017
Lager 2015
Lager 2014
Lager 2013
Lager 2012
Lager 2011
=> Berichte 2011
=> Gruppen 2011
Ältere Berichte
Fotogalerie
Kleiderliste
Gästebuch
Kontakt
Impressum
 

Berichte 2011

04.09.2011 - Dreizehnter Tag

Nach einer letzten und kurzen Nacht wurden nach dem Aufstehen um 7.00 Uhr zum letzten Mal die Dienste von den einzelnen Gruppen verrichtet. Danach hieß es Frühstücken und Koffer schleppen. Pünktlich um 10.00 Uhr machte sich das gesamte Lagervolk mit dem Bus wieder gen Heimat auf den Weg.



03.09.2011 - Zwölfter Tag

Am Morgen des zwölften Tages stand Packen als Vormittagsaktion auf dem Programm. Hütten und Koffer wurden auf Vordermann gebracht, das eigens mitgebrachte Proviantzelt abgebaut und der LKW mit den Lagerutensilien beladen. Nach der Mittagsruhe fand das von der ältesten Mädchengruppe vorbereitete Robin-Hood-Spiel statt. Gruppenweise mussten auf dem Gelände Fantasyfiguren, gespielt von Betreuern und lagerältesten Mädchen, gesucht werden. Die Befragung sowie die Erledigung von Aufgaben führte zur Lösung eines zuvor mit auf den Weg gegebenen Rätsels. Nach dem Abendessen folgte das Lagerricht. Hierbei wurden einige in den zwei Wochen begangene "Straftaten" öffentlich und mit einem Augenzwinkern verhandelt. Dies sorgte sowohl bei den Angeklagten als auch bei den Zuschauern für einen spannenden Rückblick auf zwei Wochen Lagerleben.




 

02.09.2011 - Elfter Tag

Am elften Tag des Ferienlagers wanderten alle zusammen vom Lager aus in Richtung Kirn. Nach einem Drittel der Strecke wurden die Kinder und Betreuer per Pendelverkehr mit den Bullis ins Freibad nach Kirn gefahren. Bei warmem Wetter und Sonnenstrahlen pur genossen alle den vorletzten Tag. Jeder bekam eine wohlverdiente Abkühlung im Wasser des Freibades. Nach der Rückfahrt wurden die ersten Koffer gepackt und weitere Dinge für die Rückfahrt vorbereitet. Die Abendshow bestand aus dem Spiel "Geld oder Liebe" bei dem Lagerpaare nacheinander Spiele absolvieren mussten. Das Paar mit den meisten gewonnen Matchen wurde dann vor die alles entscheidende Frage Geld oder Liebe gestellt. Auch in diesem Jahr siegte zweiteres, was dem Gewinnerpaar eine Eisbombe einbrachte. Um 22.00 Uhr kehrte dann die Nachtruhe nach einem anstrengenden Tag ein.















01.09.2011 - Zehnter Tag

Der zehnte Tag des Ferienlager St. Urban stand ganz im Zeichen von Thomas Gottschalk und seiner bekannten Show "Wetten, dass...?". Vormittags wurden in Gruppenfreizeiten Wetten überlegt, die danach geprobt und verfeinert wurden. Das Nachmittagsprogramm beinhaltete den Lagerklassiker "Karstadt & Horten". Hierbei wurden alle Lagerteilnehmer in vier Gruppen aufgeteilt und es wurden gegeneinander Wettkämpfe bestritten. Das Spiel ging so lange, bis jeder an der Reihe war. Die Gruppe mit den meisten Punkten gewann am Ende. Nach dem Abendessen startete "Wetten, dass...?" aus Schneppenbach. In der Abend füllenden Show, moderiert vom Lagermax Michael Löbke, wurden die am Vormittag ausgearbeiteten Wettbeiträge von den einzelnen Gruppen präsentiert. Das Publikum war begeistert und fieberte eifrig mit den Wettkandidaten mit. Wie gewohnt wurde die Show um einige Minuten überzogen, bis es in die Nachtruhe ging.














31.08.2011 - Neunter Tag

Das Tagesprogramm begann mit einem "Gammel-Frühstück", dass sich der Lagerkaiser Otto Schepmann gewünscht hatte. Dieses ging von 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr und bedeutete Ausschlafen solange man wollte. Aufgrund des späten Tagesbeginns fiel das Mittagessen aus und es starteten direkt im Anschluss die AG´s des Tages: T-Shirt-Mal-AG, Postkartengestaltungs-AG, Fußball- und Volleyball-AG. Nach kurzer Stärkung begann um 15.15 Uhr das Chaosspiel. Hierbei waren gruppenweise Aufgaben zu erledigen. Zunächst mussten jedoch Begriffe auf Karten gefunden werden, die auf dem gesamten Gelände verteilt waren, um zu den einzelnen Aufgaben zu gelangen. Der Tohuwabohu, der durch die wild durcheinander suchenden Kinder entstand, machte dem Namen des Spiels wieder einmal alle Ehre. Dann folgte eine kurze Wanderung sowie eine spontane Wasserschlacht bei sonnigen 25°. Das Abendprogramm bildete die Siegerehrung für die Olympiade, das Stadtspiel sowie den Robinsontag. Als Preise durften sich die jeweils bestplatzierten Gruppen Geschenke aussuchen. Den Abschluss bildete eine Disco.














30.08.2011 - Achter Tag

Der achte Tag des diesjährigen Ferienlagers wurde mit einem Klassiker - dem Robinsontag - begangen. Bereits ab 9.00 Uhr machten die aus jungen und alten Lagerteilnehmern bestehenden Gruppen zu einem Wandertag auf. Stationen auf dem Weg, an denen von jeder Gruppe Aufgaben zu erledigen waren, sorgten für zusätzliche Spannung. Die Gegend um Schneppenbach wurde zudem so von allen zu Fuß erkundet. Insbesondere der Teufelsfels - ein geologisches Naturdenkmal der Gegend Lützensoons - war hierbei ein zentraler Anlaufpunkt. Nach mehrstündiger Tour sorgte ein üppiges Abendessen für den notwendigen Engerienachschub. Das Abendprogramm bestand aus einer Filmvorführung.








29.08.2011 - Siebter Tag

Ein Höhepunkt jedes Lagers fand an diesem Tag statt, denn das Schützenfest stand auf dem Programm. Nach dem Frühstück wurden die letzten Vorbereitungen in den Schützenfest-AG´s vorgenommen und jeder festigte seine Discofox-Tanzschritte im anschließenden Workshop. Nach dem Mittagessen fanden sich alle zum Antreten auf dem Festplatz ein. Mit einem gemeinsamen Marsch zum Schießplatz startete das Fest. Das Ringen um die Köngiswürde wurde danach unter großer Beteiligung von Jung und Alt ausgetragen. Es gestaltete sich aufgrund des großen Engagements der Vorgelbauer zäh. Deshalb wurden zwischenzeitlich Waffeln zur Stärkung gereicht. Aus dem einem dreieinhalb stündigen Wettkampf ging Otto Schepmann als Kaiser hervor. Zur Kaiserin erkor er Vanessa Piepenbreier. Der Hofstaat wurde durch die Ehrendamen Lisa Zensen und Chiara Schulze Hillert komplettiert. Sie wurden von Julius Bourichter und Vincent Lindfeld begleitet. Nach der Ernennung des neuen Kaiser machte dieser sich samt Gefolge zur Ehrenrunde durch die Küche auf. Nach kurzer Pause fanden sich alle festlich gekleidet zum Kaiserball im Schneppenbacher Festzelt ein. Mit einem Büffet stärkte sich die Festgemeinde für den sich anschließenden Kaisertanz.












28.08.2011 - Sechster Tag
 
Der heutige Tag stand ganz im Zeichen der "Mini Playback Show". Jede Gruppe hatte die Aufgabe, mindestens zwei Auftritte für den Abend vorzubereiten. Nach dem Frühstück starten hierzu Gruppenfreizeiten, die höchste Kreativität von allen Beteiligten einforderte. Nach einem gut angenommenen Mittagessen mit Dönertaschen startete der zweite Vorbereitungsteil mit Generalproben und letzten Verbesserungen an den ausgearbeitene Choreographien. Um 17.30 Uhr fand an diesem Sonntag ein Gottesdienst, geleitet von Kaplan Thomas Hatwig und Pastoralassistent Tobias Busche statt, die speziell für diesen Tag angereist waren und bis morgen das Lagerleben kennenlernen und begleiten werden. Um 20.00 Uhr begann das Abendprogramm mit der Vorstellung der ausgearbeitenen Showeinlagen. Mareike Amado führte durch das Programm und jeder gab sein Bestes zum Gelingen des Gruppenauftritts. Mit einer Disco und einer Runde Bingo endete der Abend.














27.08.2011 - Fünfter Tag

Vorweg: Das Wetter hier ist sonnig mit vereinzelten Schauern. Bis jetzt hatten wir kein Unwetter!

Heute war der Tag der Frühaufsteher, denn es ging um 6.00 Uhr aus den Betten. Danach folgten Dienste und Frühstück. Um 8.00 Uhr holte uns ein Bus zur Fahrt in den Holiday Park in Haßloch ab. Nach zweistündiger Fahrt erreichten wir unser Ziel und verbrachten den Tag im Freizeitpark. Für jede Altersgruppe waren ausreichend passende Fahrgeschäfte dabei und die Verpflegung fand an einem zentralen Platz im Park mit Lagerlülle und Kuchen statt. Nach der Rückfahrt um 16.00 Uhr folgte die warme Mahlzeit sowie die restlichen Dienste. Als Abendprogramm fand eine Filmvorführung (Madagaskar 2) statt. Danach folgte die wohl verdiente Bettruhe.











26.08.2011 - Vierter Tag

Nach dem gestern im Lager verbrachten Tag stand heute wieder ein Auswärtsprogrammpunkt an. Im 15 km entfernten Kirn fand das diesjährige Stadtspiel statt. Jede Gruppe wurde per Pendelverkehr übergesetzt und startet dann mit der Beantwortung von Fragen, Aufgaben und Spielen, die allesamt im Kirner-Ortskern zu erledigen waren. Zentrale Anlaufstelle war der Brunnen, an dem sich zum Abschluß alle zum Gruppenfoto wieder einfanden. Nach der Rückfahrt und einem warmen Abendessen (Tortellini in Käse-Sahnesoße) startete das Abendprogramm, bei dem Lagerkinder im Stile von "Schlag den Raab" Betreuer in kleinen Spielen besiegen mussten. Natürlich hatten die älteren Jungs und Mädels die Nase vorn und schlugen die Betreuer mit 3:1. Da es morgen ab 8.00 Uhr mit dem Bus den Freizeitpark geht, begann heute die Nachtruhe bereits um 21.00 Uhr.









25.08.2011 - Dritter Tag

Telegramm aus Schneppenbach

Wetter: sonnig, 25°

8.30 Uhr Frühstück

9.00 Uhr Dienste

10.00 Uhr Schützenfest AG´s

- Fahnenschläger

- Jägerkompanie mit Lalü exen und marschieren

- Vogelbauen

- Festsaal schmücken

- Feuerstelle säubern

12.30 Uhr Mittagessen mit Reibekuchen und Apfelmus

13.00 Uhr Mittagsruhe

15.15 Uhr Lagerolympiade (Bunt gemischte Gruppen und Spielstationen)

Ältesten Jungs Wanderung (5 Stunden) durch die Umgebung

17.00 Uhr Wanderung mit allen Kindern in der näheren Umgebung

18.30 Uhr Abendessen

20.00 Uhr Lagerfeuerabend mit Stockbrotbacken

22.00 Uhr Nachtruhe









24.08.2011 - Zweiter Tag

Der heutige Tag begann mit einem Frühstücks-Schnellimbiss um 8.00 Uhr, denn es Stand die Fahrt ins Hallenbad auf dem Programm. Nachdem alle Dienste erledigt waren, startete der Pendelverkehr zwischen Schneppenbach und dem 24 km entfernten Simmern. Das gesamte Lager musste mit den drei Lagerbullis (8-Personen/je Fahrt) übergesetzt werden. Bis alle 74 Kinder und Betreuer ins Nass kamen, dauerte es somit bis ca. 12.00 Uhr. Das Schwimmen, Döppen, Rutschen und Springen zehrte an den Kräften und so gönnte sich jeder einen Mittagssnack aus Kuchen, Pickup und Apfel. Ein heftiges Unwetter mit Platzregen, Hagel und Gewitter setzte dem Schwimmvergnügen ein abruptes Ende, denn die Stromversorgung des Schwimmbades brach komplett zusammen. Dies bescherte den Mitarbeitern des Bades einen frühen Feierabend, den Betreuern jedoch eine hektische Rückfahrt. Denn wie auf der Hinfahrt wurden alle per Pendelverkehr wieder ins Lager gebracht. Natürlich mussten die Wartenden über ein einhalb Stunden animiert werden, was mit Bingotänzen vor der benachbarten "Hunsrück Halle" geschah. Um 18.30 Uhr gab es zur Stärkung Bratwurst und Kartoffelpüree. Pünktlich um 20.15 Uhr begrüßte dann Günther Jauch die Lagerbewohner zum Abend füllenden Programmpunkt "Wer wird Millionär", bei dem es Kioskgutscheine zu gewinnen gab. Musikalisch überraschte der "Wendler" mit einem Besuch das Lager und sorgte mit seinen Showeinlagen für ausgelassene Stimmung bei den Zuschauern. Mit der letzten Runde "Lagerlülle" endete um kurz nach 22.00 Uhr der ereignisreiche Tag.









23.08.2011 - Erster Tag

Um 8.30 Uhr nahmen alle früh ins Bett Geher und spät Einschlafer das erste Frühstück im Speisesaal "Teufelsfels" ein. Hiernach folgte die Gruppenzeit, in der Namen rund um das diesjährige Motto "Disney Lager 2011" ausgedacht und die Vorstellrunde für den Abend vorbereitet wurden. Nach dem Mittagessen und einer wohl verdienten Auszeit für alle Teilnehmer folgte die zweite Runde der Ausarbeitung. Schnelles Ende fand diese Gruppenzeit durch eine spontane Wasserschlacht. Aufgrund der hohen Temperaturen waren alle froh über die willkommene Abkühlung, bei der kein Kind und kein Betreuer trocken blieb. Am Abend präsentierten die sechs Gruppen ihre Namen mit Gesang, Tanzeinlagen oder Sketchen. Im Anschluss folgte die beliebte erste Lagerdisco, bei der jeder seine letzten Kraftreserven aufbrauchen konnte. Kurz nach Einbruch der Dunkelheit suchten alle ihre Blockhütten zum "Schlafen" auf.





22.08.2011 - Ankunft

Die Spannung bei den Kindern und Jugendlichen war kaum mehr auszuhalten. Und so waren nicht nur die Kinder sondern auch die Eltern froh als das Ferienlager 2011 um 12.15 Uhr von Hölschers Kuhle aus mit dem Ziel in Richtung Schneppenbach startete. Nach fünfstündiger Fahrt mit halber Stunde Pause und kurzem Stau kamen wir alle wohlbehalten im Lager an, wo uns die Küche und die Vorhut in Empfang nahmen. Nach kurzer Stärkung mit Heißwürstchen wurden die Zimmer gestürmt und in kleinen Grupppen die nähere Umgebung erkundet. Der Tag endete pünktlich mit einer Runde Bingo um 22.00 Uhr.





 


 
News
Termin für den Fotoabend folgt in Kürze!
 
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=