Home
News
Lager 2017
Lager 2015
Lager 2014
Lager 2013
Lager 2012
Lager 2011
Ältere Berichte
=> 2010
=> 2007
=> 2006
=> 2005
=> 2004
=> 2003
Fotogalerie
Kleiderliste
Gästebuch
Kontakt
Impressum
 

2003

"Im Land der Pharaonen"


Gruppeneinteilung 2003:



Die sechs wüsten Scheichs und ihr Harem
(älteste gemischte Gruppe)

Vaas, Nadine
Rennack, Tobias
Sieme, Andreas
Närmann, Meike
Rohlmann, Steffen
Gosmann, Johanna
Klaas, Rene
Möllers, Raphael

Betreuer:
Susanne Kock
Georg Bourichter



Die wüsten Tempelflitzer
(zweitältesten Jungs)

Döhla, Manuel
Arnschink, Max
Froede, Felix
Liemann, Michelle
Ignatzy, Jens
Freiwald, Jonas
Kramer, Stefan
Tombrock, Stephan
Eickholt, Patrick
Stünke, Raphael
Bouma, Christoph
Rickert, Steffen

Betreuer:
Daniel Reckfort
Thomas Lordieck

Egyptian Mummis
(zweitältesten Mädchen)

Messing, Karolin
Hasselbusch, Gina
Strohbücker, Kristina
Wierling, Anna
Kock, Verena
Wierling, Pia
Rohlmann, Rabea
Stünke, Marion
Lordieck, Pia
Nieländer, Ina

 


Betreuer:
Alexandra Kaessler
Marion Zurhove

 

Die Grabräuber
(drittältesten Jungs)

Arnschink, Hannes
Gnegel, Maximilian
Möllers, Christopher
Schlüter, Jonas
Schürken, Tim
Strohbücker, Simon
Becker, Jan
Heitkötter, Marcel
Heitkötter, Patrick
Keute, Tobias
Bregulla, Pascal

Betreuer:
Claudio Caccavo
Patty Döhla







Cleopatra ung ihre geheimnisvollenTänzerinnen
(drittältesten Mädchen)

de Kunder, Hannah
Schüßler, Pia
Reickert, Julia
Richter, Denise
Schulze, Lea
Kriesinger, Leandra
Simon, Vanessa
Jansen, Milena
Nieländer, Ute
Kallwey, Nora
Bourichter, Lea
Wenge, Lea
Dulle, Janina

Betreuer:
Melanie Kock
Julia Möllers



Die elf Wächter des Schatzes am Grunde des Nils
(zweitjüngsten Jungs)

Wieden, Timo-Julian
Wierling, Nils
Rickert, Philipp
Prieto, Marcel
Freiwald, Martin
Wollenberg, Julian
Lordieck, Janis
Trahe, Florian
Reismann, Jens
Seel, Richard
Giese, Tim

Betreuer:
Christian Schmauck
Sebastian Koch



Die wüsten Kamele
(jüngste, gemischte Gruppe)

Rüther, Vivian
Lindfeld, Laura
Jörden, Patrick
Kock, Theresa
Reickert, Jan
de Kunder, Lisa
Bourichter, Julius
Schmauck, Nils

Betreuer:
Simone Dubbert
Hendrik Hibbe

Unsere bezaubernden Küchenfeen:

Moni Goerdt
Veronika Lordieck
Julia Nathaus

 

Berichte

Tag der Abfahrt ( 14.08.03)

Endlich geht es los!!! 73 Kinder, 14 Betreuer und 3 Küchenfeen machen sich auf den Weg in den Odenwald. Nach dem Reisesegen von Pfarrer Clemens Döpker fahren uns zwei Busse um 9.55 Uhr nach Höpfingen-Waldstetten. Nach einem längeren Stau und zwei kurzen Toilettenpausen erreichen wir um 16.50 Uhr unser Ziel - das Ferienheim St. Josef. Nachdem alle Kinder inklusive Koffer auf ihre Zimmer verteilt wurden hatten sie die Möglichkeit, die nähere Umgebung zu erkunden. Um 18.50 Uhr gab es die obligatorische erste Lagermahlzeit - Bockwürstchen mit Brot und Aufschnitt. Anschließend wurde der weitere Tagesablauf besprochen und einige wichtige Regeln festgelegt. Danach konnten sich die Kinder mit kalten Getränken für den weiteren Abend eindecken. Ein Abendprogramm fand nicht statt, da die Kinder nach der langen Fahrt sehr erschöpft waren.

 

Der erste Tag (15.08.03)

Nachdem wir um 08.30 Uhr unser Frühstück zu uns genommen hatten und danach alle Dienste ( Küchen- und Reinigungsdienste) erledigt waren, ging es in den Gruppen los. Jede Gruppe konnte sich einen Namen ausdenken und überlegen, wie sie diesen den Anderen am Abend im Rahmen eines kleinen Sketches vorstellen konnte. Dies wurde in den meisten Gruppen mit einer Wanderung verbunden, bei der man auch gleichzeitig ein wenig die Umgebung erkunden konnte. Um 12.30 Uhr fanden sich die Gruppen wieder am Haus ein, um das Mittagessen einzunehmen. Nach der Mittagspause ( RUHE!!!) gab es um 14.30 Uhr Kuchen und LaLü bevor es wieder in den verschiedenen Gruppen darum ging, den Sketch für den Vorstellabend einzustudieren und zu verfeinern. Gleichzeitig malte jede Gruppe ihr gruppeneigenes Lagerbanner.

Folgende Namen wurden gefunden:

Die sechs wüsten Scheichs und ihr Harem ( älteste gemischte Gruppe)
Die wüsten Tempelflitzer ( zweitälteste Jungengruppe)
Egyptian Mummis ( zweitälteste Mädchengruppe)
Die Grabräuber ( drittälteste Jungengruppe)
Cleopatra und ihre geheimnisvollen Tänzerinnen ( drittälteste Mädchengruppe)
Die Wächter des Schatzes am Grunde des Nils ( zweitjüngste Jungengruppe)
Die wüsten Kamele ( jüngste gemischte Gruppe)

Nach dem leckeren Abendessen um 18.30 Uhr startete um 20 Uhr der Vorstellabend der Gruppen. Nach sieben einfallsreichen Vorstellungen klang der Abend mit einer fetzigen Disco und dem traditionellen Bingotanz aus. Um 22 Uhr gab es noch einmal LaLü für die Kinder und anschließend ging es nahtlos über zum Matratzenhorchdienst. Die Kinder fielen nach diesem ereignisreichen ersten Tag müde ins Bett.

 

Badetag (16.08.03)

Nach Frühstück und Diensten ( wie gehabt) machte wir uns zu Fuß auf den Weg zum nahegelegenen Freibad Walldürn. Nach einem Fußmarsch von anderthalb Stunden Dauer begann der Badespaß an diesem heißen, sonnigen Samstag. Nachdem die Kinder etliche Liter Chlorwasser getrunken hatten ging es gegen 17 Uhr per Pendelverkehr zurück in unsere Heimpyramide. Dort angekommen wurden wir mal wieder mit einem spitzenmäßigen Abendessen von unseren drei Küchenfeen empfangen. Als abendliches Highlight stand das bekannte Fernsehspiel "1,2 oder 3" auf dem Programm. In dieser leicht abgewandelten Versionen wurden die Kinder in 8 Gruppen aufgeteilt und mussten ihr Wissen in der Beantwortung diverser Fragen zeigen. Falls ihnen das Spiel unbekannt ist, hier noch eine kurze Erklärung: Bei jeder Frage gibt es drei Antwortmöglichkeiten. Diese sind in die Felder 1, 2 oder 3 aufgeteilt. Nach dem Stellen der Frage muss ein Kind von jeder Gruppe loslaufen und sich auf eines der drei Felder stellen. Die richtige Antwort wird durch die Beleuchtung des jeweiligen Feldes angezeigt ( " Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht"). Die Kinder, die auf dem richtigen Feld stehen bekommen für ihre Antwort eine Kugel, welche sie in ihre Gruppenröhre einwerfen können. Die Gruppe mit den meisten Kugeln gewinnt am Ende. Die Sieger waren: Patrick Jörden, Nils Schmauck, Lea Bourichter, Leandra Kriesinger, Jens Reismann, Marcel Prieto, Christopher Möllers, Marcel Heitkötter, Rabea Rohlmann, Gina Hasselbusch, Stefan Kramer, Steffen Rohlmann, Steffen Rickert und Manuel Döhla. Der krönende Abschluss diese Tages wird mal wieder der Bingotanz mit anschließendem LaLü-Verzehr sein, bevor es gegen 22 Uhr ins Bett geht.

 

Lagerolympiade (17.08.03)

Nach dem Frühstück und den Diensten hatten die Kinder die Möglichkeit, sich in verschiedene AGs einzutragen. Folgende AGs wurden angeboten:
Kiffe-AG
Lagerbannermal-AG
T-Shirt-Mal - AG
Halle schmücken- AG
Gipsmasken-AG

Nach den AGs gab es dann mal wieder ein spitzenmäßiges Mittagessen, Schnitzel mit Kartoffeln und Erbsen und Möhren. Pünktlich um 15 Uhr machten wir uns dann auf den Weg zum Sportplatz, um dort die Lagerolympiade zu veranstalten. Dort wurden die Kinder in 10 Gruppen eingeteilt und hatten 10 verschiedene Stationen zu absolvieren:
Nilüberquerung
Wüstenski
Korbwürfe
Kartensaugen
Olympischer Falafellauf
Pyramidenbecherwurf
Kamelrennen
Mumifizierung
Sand-Staffellauf
Bauklotzpyramie

Nach ungefähr zweieinhalb Stunden machten wir uns dann auch schon wieder auf den Weg in die Basispyramide. Dort angekommen nahmen wir unser Abendessen ein bevor es nach einer kurzen Pause mit der Siegerehrung weiterging. Als die Sieger der Lagerolympiade und des gestrigen "1, 2 oder 3" gekürt waren stand noch eine Disco auf dem Programm. Die Sieger der Lagerolympiade waren: Richard Seel, Milena Jansen, Leandra Kriesinger, Pia Schüßler, Steffen Rickert und Jonas Freiwald. Aufgrund der superguten Stimmung wurde diese sogar um eine halbe Stunde bis 22.30 Uhr verlängert.

 

Der Tag "im Land der Pharaonen" (18.08.03)
(Mottotag)

Der Montag stand ganz im Zeichen unseres Lagermottos " Im Land der Pharaonen". Nach dem Frühstück und den Diensten ging es los. Die Kinder wurden in verschiedene Gruppen eingeteilt. Die Aufgaben für den Vormittag waren ein Banner zu bemalen und einen vorgegebenen Gegenstand (z.B. einen Zombie oder einen Thron) zu basteln. Die bemalten Banner wurden dann nachmittags zu einer Pyramide zusammengenäht, die jetzt mitten auf dem Rasenplatz steht. Nach dem Mittagessen und der Mittagspause wurde dann der zweite Teil des Mottotages eingeleitet. Der zweite Teil bestand aus lustigen Wettkämpfen, wie zum Beispiel Wüstenkarawane oder Oasenlauf. Da die Sieger erst später ermittelt werden, erscheinen sie hier erst morgen. Am Abend wurden die Kinder noch einmal auf eine kleine Reise durch die Wüste geschickt, nach der sie alle müde waren und gut geschlafen haben.

 

Abenteuerspielplatz (19.08.03)

Nachdem die Kinder ihr Frühstück eingenommen und ihre Dienste erledigt hatten stand ab 10.00 Uhr Gruppenfreizeit auf dem Tagesplan. Einige Gruppen nutzten dies, um auf dem nahegelegenen Sportplatz ein Fußballmatch auszutragen. Die anderen Gruppen hielten sich am Haus auf und wanderten über die Berge ( Wäscheberge, die aufgeräumt werden mussten). Nach dem Mittagessen sind alle zum Abenteuerspielplatz in Walldürn gefahren worden. Nach einigen feucht-fröhlichen Stunden voller Spiel und Spaß ging es dann gegen 17 Uhr zurück zu unseren beiden Pyramiden. Attraktion auf dem Abenteuerspielplatz waren die Ägyptischen Gebirgsbachkrokodile ( Eidechsen) Nofretete und Ramses mit ihren Untergebenen, die von den Kindern liebevoll gepflegt wurden. Kurz vor der Abfahrt wurden sie wieder in die weite Wüste entlassen. Der Abend klang dann nach dem Abendessen mit einer zünftigen Disco aus.

 

Robinsontag (20.08.03)

Der heutige Tag stand ganz unter dem Motto "Wandern, Wandern und nochmal Wandern". Nach dem Frühstück wurden die Kinder in verschiedene Gruppen eingeteilt, die dann in einem Abstand von 15 min auf die Reise geschickt wurden. Es galt, durch die Beantwortung von Fragen den richtigen Weg zu finden und an Stationen verschiedene Spiele zu erledigen. Es gab folgende Stationen:

Spielplatzparcours
Stelzenlauf
Am laufenden Band ( Gegenstände per Kurzzeitgedächtnis merken)
Kleiderkette
Mittagspause
Gordischer Knoten
Paniermehl essen und pfeifen
TT- Rundlauf
Kartensaugen
Apfel aus Wasser holen ( Betreueraufgabe)

Außerdem gab es diverse Zwischenaufgaben, deren Beantwortung weitere Zusatzpunkte einbrachte. Die Sieger an diesem Tag war die Gruppe "Köche der Wüste" mit Vivien Rüther, Lea Wenge, Karolin Messing, Pascal Bregulla, Tim Schürken, Marcel Prieto, Raphael Stünke und Patrick Eickholt. Nach diesen anstrengenden 11 Kilometern stand kein Abendprogramm an, da die Kinder sehr müde waren und den Matrazenhorchdienst zu erledigen hatten.

 

Vorbereitung für "Wetten dass,...!?" (21.08.03)

Nach dem gemeinsamen Frühstück und dem Verrichten der morgendlichen Dienste stand ab 10.00 Uhr die Vorbereitung für die große Samstagabend-Show "Wetten dass,... " auf dem Plan. Die einzelnen Gruppen sollten sich originelle Wetten für die von Thomas Gottschalk moderierte Show ausdenken und umsetzen. Die Kinder ließen sich einige sportliche Außenwetten und anspruchsvolle Innenwetten einfallen. Bis zur Mittagszeit wurden diese Wetten vorbereitet und geprobt. Nach diesem anstrengenden Vormittag stand um 12.30 Uhr ein leckeres, stärkendes Mittagessen ( Bratwurst mit Kartoffelpüree und Rotkohl) unserer Küchennofreteten auf dem Programm. Die Mittagsruhe bis 14.30 Uhr wurde ausgiebig genossen und anschließend wurde sich mit LaLü und Kuchen gestärkt. Ab 15.00 Uhr startete die große Generalprobe und die letzten Vorbereitungen für "Wetten dass,..." wurden in Angriff genommen. Der Abend sollte mit dem Spiel " Karstadt & Horten" ausklingen, was aber um 21.43 Uhr abgebrochen wurde da die Kinder den nötigen Ehrgeiz vermissen ließen. Aus diesem Grunde war das Betreuerteam der Meinung, die Kinder frühzeitig in die Nachtruhe zu entlassen. Die Betreuer bauten auf den nächsten Tag...

 

Lagerhochzeit (22.08.03)

Das Frühstück wurde wie gewohnt um 08.30 Uhr zu uns genommen. Nach den Reinigungsdiensten standen Sport & Spiel auf dem Programm. Wer Lust hatte konnte zum nahegelegenen Sportplatz gehen und kicken oder in der Halle an Gesellschaftsspielen teilnehmen. Nach dem Mittagessen, der Mittagspause und LaLü & Kuchen gestalteten die Gruppen ihr eigenes Programm. Eine Gruppe versuchte sich im Doppelkopfspiel während andere Gruppen auf den dorfeigenen Spielplatz gingen oder diverse Gesellschaftspiele machten. Während dieser Zeit bereiteten einige Betreuer die Lagerhochzeit vor, die am Abend folgte und wir erhielten Besuch von unserem Pastor Clemens Döpker. Außerdem besuchten uns die alten Lagerhasen Andi Löbke, Ricarda Offermann, Uwe Horstmann, Marc Schulze-Becking, Stefan Kriesinger und Klaus Kock. Bei der am Abend angesetzten Spielshow mussten sich zuvor festgelegte Pärchen bei bekannten Spielen aus TV-Shows wie Herzblatt und Traumhochzeit messen. Gegen 21 Uhr wurde das Lagerpärchen 2003 vom Lagerpriester Georg getraut. Das glückliche Hochzeitspaar waren Rabea Heitkötter ( geb. Rohlmann) und Marcel Heitkötter. Nach dem obligatorischen Hochzeitskuss ging es gleich in die zweite Lagerwoche. Das gesamte Betreuerteam wünscht dem glücklichen Paar eine gute Zukunft und viele weitere schöne Tage im Lager.

 

Wetten, dass...? (23.08.03)

Der Samstag morgen begann mit dem üblichen Frühstück und den Reinigungsdiensten. Da noch einiges für das Schützenfest am folgenden Sonntag vorzubereiten war waren für den morgen Schützenfest-AGs geplant. Folgende AGs standen zur Auswahl:
Jägerkompanie
Fahnenschlag-AG
Sänfte-Bau- AG
Kamelvogelbau-AG
Tanz-AG
Königsschmuck-AG

Nach dem Mittagessen und der Mittagsruhe startete der Nachmittag mit LaLü und Kuchen. Danach wurden die AGs weitergeführt bevor es um 17.00 Uhr geschlossen in die Kirche ging, in der wir mit unserem Pastor Döpker einen Ferienlagergottesdienst feierten. Nach dem Abendessen startete um 20.00 Uhr die Show "Wetten, dass...?", in der Thomas Gottschalk alias Andreas Löbke durch das Programm führte. In einigen Außenwetten, die von Olli Dietrich alias Uwe Horstmann moderiert wurden, maßen sich die Gruppen z.B. im Bezwingen eines Hindernisparcours. Nach spannenden zwei Stunden, in der auch Sarah Connor und DJ Ötzi sowie eine Mumie und Bauer Alois nebst Gattin als Gäste auftraten, ging der Abend zum Matratzenhorchdienst über.

 

Schützenfest (24.08.03)

Nachdem das Frühstück gegessen war und die Dienste erledigt waren begann der Sonntag um 10.00 Uhr mit Gruppenfreizeit. Einige Gruippen vergnügten sich mal wieder auf dem Sportplatz, während andere Gruppen auf den dorfeigenen Spielplatz gingen oder in der Halle Gesellschaftsspiele spielten. Nach dem super Mittagessen ( Braten mit Kartoffeln) und der ruhigen Mittagspause stand das Schützenfest auf dem Programm. Wie es sich für ein Ottmarsbocholter Schützenfest gehört traten um 14.30 Uhr die Jägerkompanie, Fahnenschläger und das Fußvolk an, um das Schützenfest mit dem Marsch zur Vogelstange zu beginnen. Der König aus dem letzten Jahr, Michelle Liemann, begann standesgemäß das Kinderschützenfest. Nach 217 Würfen stand bereits unser neuer König fest. Marcel Prieto entschied das Werfen durch seinen gekonnten Wurf für sich. Zur Königin ernannte er Vivien Rüther. Der Hofstaat wurde von Martin Freiwald, Theresa Kock, Richard Seel und Lisa de Kunder gebildet. Nach einem kurzen Parademarsch schloss sich direkt das Betreuerschützenfest an, welches Patrick Döhla für sich entscheiden konnte. Zur Königin ernannte er Simone Dubbert. Nach einer kurzen Pause gab es dann Abendessen. Pünktlich um 20.00 Uhr eröffnete der neue Lagerkönig 2003 Marcel mit seiner Rede den Königsball. Wie es für den Lagerkönig gehört durfte er auch Lob und Tadel erteilen. Gelobt wurde zum einen die Küche für ihre leckeren, kulinarischen Köstlichkeiten, zum anderen die Betreuer, die 14 Tage ihres Urlaubs für dieses Ferienlager opfern. Nun ging Marcel über zum Tadel. Zunächst tadelte er seine beiden Betreuer Schmaucki und Kochi. Schmaucki hatte sich durch die vielen Wanderungen bei Marcel unbeliebt gemacht während Kochi seine Gruppe mit aufgetragenen Liegestützen geärgert hatte. Zur Strafe mussten die Beiden vor der versammelten Festgemeinde 30 Liegestützen machen. Der nächste Tadel ging an Steffen Rickert, der sich durch einige dummen Sprüche 20 Kniebeugen einfing. Der letzte Tadel an diesem Abend ging an die Gruppe von Patty & Claudio, die als Strafe für ihr Mobbing gegen die Gruppe des Königs das Lied "Alle meine Entchen" vortragen durfte. Nach diesen Bestrafungen eröffnete der König mit seiner Königin traditionell mit einem Walzer den Königsball, der dann nach einer Walzerrunde mit einer Disco endete.

 

Stadtspiel (25.08.03)

Nachdem wir unser Frühstück zu uns genommen hatten und alle Dienste verrichtet waren ging es in zwei Bussen ab nach Miltenberg zum Stadtspiel. Jede Gruppe bekam einen Zettel mit Fragen zur Stadt Miltenberg und einigen Aufgaben. Die Gruppen hatten dann bis 16 Uhr Zeit, diese Fragen zu beantworten und ein bißchen shoppen zu gehen. Die älteren Gruppen hatten die Möglichkeit, ohne ihre Betreuer loszuziehen. Um 13 Uhr trafen sich alle Gruppen zum Essen auf dem Marktplatz, auf dem die Küche uns LaLü und Kuchen zur Verfügung stellte. Danach zogen die Gruppen weiter durch die Stadt, bis sie sich schließlich um 16 Uhr wieder auf dem Marktplatz zusammen fanden, um gemeinsam zu den Bussen zu gehen. Die Sieger folgen wie immer in den nächsten Tagen. An der Basispyramide angekommen hatten alle Kinder ein wenig Zeit um telefonieren zu gehen oder sich einfach nur auszuruhen. Um 18.30 Uhr gab es schließlich Grillwürstchen zum Abendessen. Für diesen Abend war kein Programm mehr geplant, da die Kinder sich ausruhen sollten, um für den morgigen Tag fit zu sein.

 

Freizeitpark Geiselwind (26.08.03)

Am Dienstag wurde das Frühstück auf 07.45 Uhr vorverlegt, damit wir nach den Diensten um 09.00 Uhr mit zwei Bussen zum Freizeitpark Geiselwind fahren konnten. Nach ca anderhalb Stunden Fahrt kamen wir dort an. So standen uns 6 spannende Stunden im Freizeitpark bevor. Attraktionen dieses Parks sind unter anderem die Achterbahn "Boomerang", bei der man die Hälfte der Strecke rückwärts fährt, oder auch der Free-Fall Tower " T-RexTower". Außerdem gab es dort eine Wildwasserbahn und andere diverse Fahrgeschäfte und verschiedene Shows wie die Acapulco-Springer oder den Zirkus. Die Kinder teilten sich in kleine Gruppen mit ihren Freunden auf und zogen alleine durch den Park, so dass die Betreuer Zeit hatten, sich selbst im Park zu vergnügen. Wer weitere Informationen über den Park haben möchte kann auf die Internetseite www.freizeitlandgeiselwind.de gehen. Als es gegen 17.00 Uhr zurück ging, waren alle Teilnehmer ziemlich erschöpft und hatten einen schönen Tag hinter sich gebracht. Denn nach dem Abendessen um 19.00 Uhr gab es kein Abendprogramm mehr, so dass die Kinder die nötige Ruhe bekamen. Da am morgigen Mittwoch nur noch Koffer packen und Aufräumen auf dem Programm steht ist dies der letzte Bericht aus Höpfingen-Waldstetten. Damit beenden wir die "Live"- Übertragung per Internet aus dem Ferienlager. Wir sehen uns wieder am Donnerstag abend gegen 17 Uhr wenn wir zurück gekehrt sind aus dem "Land der Pharaonen"... Wie immer wird unsere Rückkehr durch Glockengeläut angekündigt. Bis neulich, wir sind raus... Klappe zu, Affe tot....


 
News
Termin für den Fotoabend folgt in Kürze!
 
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=